Zendikar Rising Set Review – Alles was du wissen musst

Willkommen zurück in Zendikar

Autor: Thomas Preyer

Zendikar Rising steht vor der Tür. Das neueste Magic Set ist die erste Rückkehr nach Zendikar seit dem Release von Battle for Zendikar.

Das Erscheinen markiert auch eine wichtige Zeit im Magic-Kalender, da nun die 2020 Rotation stattfindet. Wir können uns also auf eine neues und hoffentlich spannenderes Standardformat freuen.

Zendikar Rising Planeswalkers.png

Die Paper Prereleases beginnen am 18.9.2020 und am 25.9.2020 ist dann der offizielle Release Tag. Da wird das Set dann hochoffiziell in Standard legal. Der Release auf Magic Arena findet wie immer eine Woche früher am 17.9.2020 statt.

Übersicht

Die größte Überraschung die einen erwartet, wenn man sich den Spoiler anschaut ist, dass es keine Eldrazis in Zendikar Rising gibt. Wir kehren also in das freundlichere “Abenteuer-Zendikar” zurück. Dafür werden gleich drei Planeswalker vorkommen, die wir alle schon kennen und lieben bzw. fürchten gelernt haben. Jace, Nahiri und Nissa.

Full Art Lands - Zendikar Rising.jpg

Was natürlich bei keiner Zendikar-Edition fehlen darf sind die berühmten Full Art-Länder. Es gibt jeweils drei verschiedene Artworks pro Basic -Land und sie schauen auch diesmal wieder extrem geil aus.

Mechaniken

Es wird nur eine wirklich ganze neue Mechanic in Zendikar Rising geben – Party. Die anderen drei Set-Mechaniken sind: Landfall, Kicker und doppelseitige Karten.

Party (Tribal)

Party ist ähnlich wie Tribal, wo es wichtig war so viele wie möglich vom gleichen Kreaturentyp zu bekommen. Bei Party geht es jedoch darum, von jedem der vier folgenden Kreaturentypen (Kleriker, Räuber, Krieger und Zauberer) zumindest einen im Spiel zu haben.

Party Karten - Zendikar Rising.jpg

Die Mechanik ist dabei eine coole Referenz auf klassische Rollenspiele wie Dungeons & Dragons. Die Bonus Effekte können extrem stark sein vor allem, wenn man eine komplette Party (“Full Party”) hat.

Diese vier Kreaturentypen sind auf die fünf Farben wie folgt aufgeteilt:

Übersicht Party Klassen Zendikar Rising.png

Das macht in unseren Augen auch wirklich sehr viel Sinn, dass Rot zum Beispiel als primären Tribe Krieger hat und es keine Kleriker gibt. Grün bildet hier die Ausnahme und hat alle vier Typen, jedoch nur wenige von jedem.

Doppelseitige Karten

Diese Mechanik kennen wir schon aus Innistrad. Eines der bekanntesten Beispiele wäre hier Delver of Secrets.

In Zendikar Rising nimmt sich Wizards zum ersten Mal überhaupt einem der größten Probleme in Magic: The Gathering an: Manascrew und Manaflood.

Doppelseitig Karten - Zendikar Rising.jpg

Mit den neuen doppelseitigen Karten kannst du selbst entscheiden, ob du die Karte als Spruch ausspielst oder sie als Land legst. Wir sind schon sehr gespannt wie sich das auf Deck Construction in Constructed und Limited auswirken wird.

Landfall

Quasi der Big Mac von Zendikar. Diese Mechanik war von Anfang an in Zendikar dabei und funktioniert noch immer wie damals. Wenn ein Land ins Spiel kommt wird ein Effekt ausgelöst. In Kombination mit etwa Fetchländern kann der Effekt auch öfter in einer Runde ausgelöst werden.

Landfall Karten - Zendikar Rising.jpg

Landfall möchte von uns als Spieler das wir mehr Länder spielen. Das wird uns durch die neuen doppelseitigen Karten auch leichter gemacht. Und wie wir bei der nächste Mechanic sehen werden, kann es schon auch ein Vorteil sein viel Mana zu haben.

Kicker

Lang ist es her aber Kicker gab das erste Mal in Invasion, vor genau 20 Jahren. Eine der vielleicht noch bekannten Karte aus dem Set mit Kicker war Urza’s Rage. Kicker bedeutet einfach gesagt, dass du die Option hast bei einem Spell zusätzliche Kosten zu bezahlen, um zusätzliche Effekte zu erhalten.

Kicker Karten - Zendikar Rising.jpg

So hast du als Spieler wieder mehr Flexibilität und kannst je nach Situation entscheiden, ob du die Mehrkosten bezahlen möchtest. Wie oben schon erwähnt funktioniert dies Mechanik gut in Kombination mit Landfall.

Expeditions

Ja, sie sind wieder da! Wir erklären euch jetzt wo und wie ihr an diese Schätze kommen könnt:

  • Es wird in jeder Draft Booster Box und Set Booster Box einen Box Topper geben, der genau eine Karte enthält.
  • Jeder dieser Box Topper enthält genau 1 von 30 Expeditions, jedoch in immer nur als Non-foil.

Aber wie kommt man jetzt an die begehrten Foil-Expeditions?

  • Dafür hat Wizards einen extra Collectors Booster rausgebracht.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine foil Expedition darin befindet ist 1:6. Sprich in jedem sechsten Booster solltest du eine finden.
  • Es kann allerdings auch nur wieder eine der 30 Expeditions, die es auch als non-foil gibt, sein.
  • Kleine Anmerkung am Rande: Wenn du dir eine Collector Booster Box kaufst, bekommst du 2 Box Topper mit je einer non-foil Expedition.

Hier findet ihr eine Auflistung aller Expeditions.

Set Booster

Du hast dich vielleicht beim oberen Abschnitt gefragt: Was sind eigentlich diese Set-Booster? Keine Panik das erklären wir dir jetzt.

Ein Set Booster ist ein neues Produkt von Wizards und soll den Spaß beim Booster aufreißen erhöhen. Das ist vor allem für Spieler spannend, die kein Interesse daran haben mit der Edition zu draften.

Jedes Booster hat vier Abschnitte oder “Kapitel”:

Set Booster.png

In jedem Booster befinden sich 14 Karten – 12 Magickarten und 2 “Magic-verwandte” Karten:

  • Slot 1: Art card (81 verschiedene in Zendikar Rising). 1/20 ist eine Version mit der Unterschrift des Künstlers in Gold.
  • Slot 2: Land Slot (Full Art Basic Land). 15% Chance, dass das Land foil ist.
  • Slots 3-8: Connected Commons und Uncommons. Sie werden alle eine Art von Gemeinsamkeit haben, z.B. Kreaturentyp, Mechanik, etc. Es sind im Normallfall 5 Commons und 1 Uncommon. Es kann aber auch sein, dass einige der Commons zu Uncommons upgegraded werden.
  • Slot 9: “Fireworks”. Eine Karte die anders ausschauen wird wie eine normale Magickarte. Aber zu viel wollen wir hier auch nicht verraten. Lass dich einfach überraschen.
  • Slots 10-11: 2 Wildcards. Diese können jede Rarity haben. Von Common bis Mythic.
  • Slot 12: Rare/Mythic Karte. Das ist deine garantierte Rare oder Mythic Rare Karte. Du kannst allerdings mit ein wenig Glück bis zu 4 solcher Karten im Booster haben.
  • Slot 13: Foil Karte. Diese kann jede Rarity haben.
  • Slot 14: Token Karte. Hier hast du eine 25% Chance eine Magickarte von “The List” zu bekommen. Auf dieser sind so Magic Urgesteine wie etwa Pact of Negation oder Muscle Sliver, die auf dich warten.

Schlusswort

Wie du sehen kannst, hat sich Wizard diesmal echt einiges einfallen lassen. Vor allem was die verschiedenen Produkte betrifft. Besonders auf die Set Booster werden sich viele Spieler freuen, die endlich ein Booster auf ihre Wünsche zugeschnitten kaufen können. Die doppelseitigen Karten werden einige Partien zu richtigen Magicspielen machen, die sonst wahrscheinlich schnell vorbei gewesen wären. Das kann nur gut für das Spiel und den Spielspaß sein. Weil nichts ist öder als mit zwei Ländern im Spiel und sieben Sprüchen in der Hand, von den du keinen spielen kannst, unterzugehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir hoffen wir konnten dir das Set ein bisschen näher bringen und dir eine Überblick geben, welche Arten von Boostern es geben wird. Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim draften, Booster aufreißen und zocken mit Zendikar Rising!